Anthropologie und biblisches Menschenbild

Die Suche nach dem Sinn - Viktor Frankl

Samuel Pfeifer

Es gilt, selbst in schwersten Umständen einen Sinn zu finden, so der Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse, der Psychotherapeut Viktor Frankl. Wie vielleicht kein anderer Therapeut hat sich Frankl mit der menschlichen Person im Zusammenhang von Sinn, Freiheit und Verantwortung auseinandergesetzt. In diesem Beitrag beleuchtet der Psychiater und Psychotherapeut Samuel Pfeifer Frankls Leben und Denken.

Die Suche nach dem Sinn - Viktor Frankl, 1905-1997 »

Psychotherapie und menschliches Selbstverständnis

Christian Spaemann

Wie kommt es dazu, dass der Mensch der Gegenwart dazu neigt, sein eigenes Seelenleben unter psychologischem Blickwinkel zu sehen? Welches Selbstverständnis des Menschen hat zu dieser Entwicklung geführt, und umgekehrt: Welche Auswirkungen hat die heute gängige Kultur des Denkens in psychologischen Kategorien auf sein Selbstverständnis? Die Reflexion dieser Fragen kann uns helfen, gängige psychotherapeutische Verfahren kritisch zu hinterfragen und die Bedeutung von Spiritualität für die Menschen der Gegenwart besser zu verstehen.

Psychotherapie und menschliches Selbstverständnis »

Meta-Anthropologie der Geschlechter

Philosophische Überlegungen zur Zweigeschlechtlichkeit des Menschen 

Peter Henrici 

Philosophische Überlegungen zur Zweigeschlechtlichkeit des Menschen von Peter Henrici. In den Gender-­Theorien heißt es: Um Gleich­heit und Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau zu erreichen, gilt es, die „duale Geschlechter­ordnung... zu überwinden.“ Doch wozu? Ist die Zweigeschlechtlichkeit des Menschen sinnlos? Auf diese Frage antwortet der Artikel des Philosophen und Theologen Peter Henrici. Wenn wir versuchen, die Zweigeschlechtlichkeit des Menschen abzuschaffen, so Henrici, setzen wir das Wissen des Menschen um seinen Transzen­denzbezug aufs Spiel. Gerade durch die Begrenzung, die jede Person durch ihr Geschlecht erlebt, erfährt sie sich als unabdingbar auf den anderen, das andere Geschlecht verwiesen.

Meta-Anthropologie der Geschlechter »

Das Geschenk des Judentums an unsere Kultur

Dennis Prager

Mit der Forderung der mosaischen Religion, dass alle sexuellen Aktivitäten in die Ehe zu kanalisieren sind, setzte eine fundamentale Veränderung der antiken Welt ein. Das Verbot von außerehelichem Sex durch die Tora war, schlicht gesprochen, das Initial der westlichen Zivilisation.

Das Geschenk des Judentums an unsere Kultur »

Anthropologische Herausforderungen des Christentums

Christl R. Vonholdt

Mann und Frau als gemeinsames Ebenbild Gottes - ein Interview über das Verständnis christlicher Anthropologie und ihrer Bedeutung in unserer Gesellschaft.

Anthropologische Herausforderungen des Christentums »

Ehe - Die Ikone Gottes in der Welt

Christl R. Vonholdt

Erst im Angesicht des anderen erkennen wir uns. - Über Mann und Frau, Menschsein und die Friedenschance der Ehe. Ein biblisch-anthropologischer Versuch.

Ehe - Die Ikone Gottes in der Welt »

Kostenfreies Abonnement

Die Texte dieser Website sind fast alle in unserer Zeitschrift: „Bulletin. Nachrichten aus dem Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft“ erschienen. Das Magazin schicken wir Ihnen gerne im kostenfreien Abonnement zu. Das Bulletin erscheint in der Regel ein- bis zweimal im Jahr.

Hier können Sie das Bulletin abonnieren »

Spenden

Unsere Dienste finanzieren sich fast ausschließlich durch Spenden. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns, unseren Auftrag in Kirche und Gesellschaft auch weiterhin wahrzunehmen. Herzlichen Dank, dass Sie mit uns teilen!

Mit PayPal spenden »
Zur Bankverbindung »