5 Kommentare zu “„Homo-Ehe“ wird Ehe und Familie weiter destabilisieren”

  1. Peter Steinhoff

    Ich vermisse hier den Hinweis, dass gut 50% aller heteronormativen Ehen mittlerweile vor dem Scheidungsrichter enden. Wer fragt hier bitte schön nach dem Schicksal von evtl. vorhandenem Nachwuchs? Sind schwule und lesbische Lebensparter_innen jetzt auch noch daran schuld? Nein, gewiss nicht. Seriöse Psychologen, Sozialwissenschaftler etc. haben hier ganz andere Gründe ausgemacht. Diese sind ausdrücklich NICHT bei der sogenannten Homo-Ehe zu finden. Allerdings habe ich von dieser Homepage hier nichts anderes erwartet.

  2. Hans Christoph

    Es ist das Problem des Herrn Steinhoff, dass er Dinge vermisst, die hier nicht zur Sache stehen.
    Es ist das uebliche Geplaenkel Homosexueller Aktivisten auf irgendwelche „Maengel“ in Berichten zu verweisen, um von sich selber und ihren Stoerungen abzulenken.

    Homos fuehren keine Ehe Herr Steinhoff! Der begriff „Homo-Ehe“ ist die Pervertierung der ehelichen Verbindung von Mann und Frau, aus der dann neues Leben entsteht.

  3. Homo-„Ehe“: Einen Frosch einen Vogel nennen | Kreidfeuer

    […] „Homo-Ehe“ wird Ehe und Familie weiter destabilisieren  […]

  4. Christin

    Ich halte die Thesen hier auf der Seite für jugendgefährdend! Homosexuelle Menschen mit „Störungen“ zu bezeichnen, ist menschenverachtend und zeugt von nicht gerade ausgeprägter Intelligenz. Ich bin Christin und kann dieser Menschenfeindlichkeit nicht zustimmen. Aus wievielen Ehen entsteht denn heute kein neues Leben mehr? Daran denken Sie nicht. Sie, Hans CHristoph, haben nicht darüber zu befinden, wer eine Ehe führt. Wenn zwei Menschen sich lieben, miteinander glücklich sind und vor allem füreinander einstehen (also VERANTWORTUNG tragen), dann ist das eine lupenreine Ehe!!! Die Destabilisierung der Ehe (überhaupt) liegt an der Schnellebigkeit und der Unverbindlichkeit unserer Zeit. Leisten Sie doch mal dagegen einen Beitrag, hören Sie auf Menschen zu beleidigen und lassen Sie die moralisierenden Sprüche und lassen Sie vor allem die Treibjagd auf Menschen, die Sie in bestimmte kategorien einteilen (eine bestimmte pol. Richtung in D tut das übrigens auch…)

Kommentar abgeben