Bulletin 06 - 2003

Lehrpläne, Zivilcourage, Kinsey

Bildungspolitik ist immer auch eine Politik der Weltanschauung. Auf welches Weltbild, welches Menschenbild gründen Lehrpläne in Kanada, die Kinder in Vor- und Mittelschule mit homosexuellen Lebensentwürfen "bekanntmachen"? Und welche Sicht auf das eigene Leben eröffnen sie den Schülern? Chris Kempling untersucht "Kanadische Lehrpläne zum Thema Homosexualität". 
Dieselbe Autorin berichtet in "Zivilcourage und ihre Folgen" über den starken politischen Druck, der in dieser Frage auf Lehrer und Pädagogen ausgeübt wird. 
Als unhinterfragbarer Guru der Sexualwissenschaft und "Vater der sexuellen Revolution" gilt der Insektenkundler Alfred C. Kinsey. Judith Reisman analysiert "Kinseys pädophile und pansexuelle Daten" und weist nach, dass seine Ergebnisse weder einer wissenschaftlichen noch einer ethischen Prüfung standhalten.

Kostenfreies Abonnement

Die Texte dieser Website sind fast alle in unserer Zeitschrift: „Bulletin. Nachrichten aus dem Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft“ erschienen. Das Magazin schicken wir Ihnen gerne im kostenfreien Abonnement zu. Das Bulletin erscheint in der Regel ein- bis zweimal im Jahr.

Hier können Sie das Bulletin abonnieren »

Kostenloses E-Book

E-Book über trauma-therapeutisch orientieren Ansatz: Frühe, das Kern- und das männliche Selbst betreffende, emotionale Wunden führen zu Bindungsverletzungen und bahnen den Weg für eine homosexuelle Entwicklung.
E-Book: Scham & Bindungsverlust

Scham und Bindungsverlust. Die Reparativtherapie in der Praxis

Spenden

Unsere Dienste finanzieren sich fast ausschließlich durch Spenden. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns, unseren Auftrag in Kirche und Gesellschaft auch weiterhin wahrzunehmen. Herzlichen Dank, dass Sie mit uns teilen!

Mit PayPal spenden »
Zur Bankverbindung »