Homosexualität

Für Selbstbestimmung, die Freiheit der Forschung und Therapiefreiheit

Ein kurzes Statement

Wenn homosexuell, bisexuell oder transsexuell empfindende Frauen und Männer Fragen zu ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung haben, gibt es in unserer Gesellschaft zahlreiche gemeinnützige Organisationen, die sie über gay-affirmative und trans-affirmative Beratungsansätze informieren und entsprechend begleiten.1

Unsere Erfahrung ist aber, dass es ebenso Männer und Frauen gibt, die gezielt nach Alternativen zu gay- und trans-affirmativen Angeboten suchen. Seit vielen Jahren sind wir deshalb im DIJG Ansprechpartner für Frauen und Männer, die sich eine Veränderung in ihrem Leben, eine Abnahme ihrer homosexuellen Empfindungen, ein gelingendes, sexuell abstinentes Leben, eine Ehe zwischen Mann und Frau und bei transsexuellen Empfindungen eine Klärung ihrer geschlechtlichen Identität wünschen.

Für Selbstbestimmung, die Freiheit der Forschung und Therapiefreiheit »

Für eine übersehene Minderheit

Seit dreißig Jahren setzt sich das Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft (DIJG) – neben vielen anderen Aufgaben – für eine übersehene Minderheit von Männern und Frauen ein, die ihre homosexuelle Orientierung als unerwünscht und als konflikthaft mit ihren Lebenszielen, Überzeugungen und Wertvorstellungen erleben.
Diese Menschen suchen Wege der Veränderung.

Für eine übersehene Minderheit »

Stellungnahme des DIJG

Stellungnahme des Deutschen Instituts für Jugend und Gesellschaft zu Anfragen bezüglich unserer Arbeit und unseres Engagements zum Thema Homosexualität.

Stellungnahme des DIJG »

Anmerkungen zur Homosexualität

Christl R. Vonholdt

In diesem Artikel sind grundlegende Fakten und Hinweise zur Homosexualität, die in der Öffentlichkeit oft nicht mehr benannt werden bzw. bekannt sind, zusammengetragen.

Anmerkungen zur Homosexualität »

Homosexualität verstehen

Christl R. Vonholdt

Der Artikel geht von einem anthropologischen Ansatz aus und beleuchtet aus dieser Sicht Ereignisse, Forschungen und Erfahrungen zum Thema Homosexualität von 1973 bis 2006.

Homosexualität verstehen »

Was sind Reorientierungstherapien?

Eine kurze Einführung in Begriffe

Christl R. Vonholdt

Kurz zusammengefasst erklärt der Text zentrale Begriffe im Zusammenhang mit Therapiemöglichkeiten von ichdystoner Homosexualität.

Was sind Reorientierungstherapien? Kurze Erklärung zentraler Begriffe »

Ist Homosexualität angeboren und unveränderbar?

A. Dean Byrd et al.

Die Autoren gehen in dem Artikel auf die grundlegenden biologischen Forschungsergebnisse zur männlichen Homosexualität ein und lassen auch Vertreter der Homosexuellenbewegung zu Wort kommen, die sich für das Recht des Einzelnen auf Veränderung seiner homosexuellen Orientierung einsetzen.

Ist Homosexualität angeboren und unveränderbar? »

Ist Homosexualität biologisch festgelegt?

Bisher gibt es keine Beweise dafür, dass Homosexualität biologisch festgelegt ist. Im Artikel sind kurze Informationen zusammengetragen u.a. zu Hirnforschung und Zwillingsforschung, sowie Statements von Sexualwissenschaftlern und Psychologen, die allesamt bestätigen, dass die Entstehung von Homosexualität nicht durch eine biologische oder genetische Ursache erklärt werden kann.

Ist Homosexualität biologisch festgelegt?

Kostenfreies Abonnement

Die Texte dieser Website sind fast alle in unserer Zeitschrift: „Bulletin. Nachrichten aus dem Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft“ erschienen. Das Magazin schicken wir Ihnen gerne im kostenfreien Abonnement zu. Das Bulletin erscheint in der Regel ein- bis zweimal im Jahr.

Hier können Sie das Bulletin abonnieren »

Kostenloses E-Book

E-Book über trauma-therapeutisch orientieren Ansatz: Frühe, das Kern- und das männliche Selbst betreffende, emotionale Wunden führen zu Bindungsverletzungen und bahnen den Weg für eine homosexuelle Entwicklung.
E-Book: Scham & Bindungsverlust

Scham und Bindungsverlust. Die Reparativtherapie in der Praxis

Spenden

Unsere Dienste finanzieren sich fast ausschließlich durch Spenden. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns, unseren Auftrag in Kirche und Gesellschaft auch weiterhin wahrzunehmen. Herzlichen Dank, dass Sie mit uns teilen!

Mit PayPal spenden »
Zur Bankverbindung »