Homosexualität

Für eine übersehene Minderheit

Seit dreißig Jahren setzt sich das Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft (DIJG) – neben vielen anderen Aufgaben – für eine übersehene Minderheit von Männern und Frauen ein, die ihre homosexuelle Orientierung als unerwünscht und als konflikthaft mit ihren Lebenszielen, Überzeugungen und Wertvorstellungen erleben.
Diese Menschen suchen Wege der Veränderung.

Für eine übersehene Minderheit »

Das fehlende „Zuhause“ – Bindung und Selbst

Erfahrungen aus der Begleitung von Frauen mit ungewünschter gleichgeschlechtlicher Anziehung

Janelle Hallman

Die Autorin und Therapeutin beschreibt zentrale Themenfelder, die ihr in der therapeutischen Begleitung von Frauen mit ungewünschter gleich-geschlechtlicher Anziehung immer wieder begegnet sind. Dazu gehören frühe tiefreichende Bindungsverletzungen des Mädchens in seiner Beziehung zu Mutter und Vater, wodurch die für eine sichere Selbst- und Identitätsentwicklung nötigen Spiegel- und Differenzierungsprozesse nicht ausreichend stattfinden konnten. Diese Bindungsverletzungen, so Hallman, sind zwar nicht unbedingt spezifisch für Frauen mit gleichgeschlechtlichen Empfindungen, dennoch war es für sie auffallend, dass sie fast durchweg in den Geschichten der Frauen, mit denen sie gearbeitet hat, vorkamen. Sie schienen zudem in psycho-dynamischen Zusammenhängen mit anderen relevanten Faktoren (mögliche biologische Prädispositionen; eine Neigung, sehr sensibel auf die Umwelt zu reagieren; sexuelle Übergriffe u.a.) zu stehen.

Das fehlende „Zuhause“ – Bindung und Selbst »

Kostenfreies Abonnement

Die Texte dieser Website sind fast alle in unserer Zeitschrift: „Bulletin. Nachrichten aus dem Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft“ erschienen. Das Magazin schicken wir Ihnen gerne im kostenfreien Abonnement zu. Das Bulletin erscheint in der Regel ein- bis zweimal im Jahr.

Hier können Sie das Bulletin abonnieren »

Spenden

Unsere Dienste finanzieren sich fast ausschließlich durch Spenden. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns, unseren Auftrag in Kirche und Gesellschaft auch weiterhin wahrzunehmen. Herzlichen Dank, dass Sie mit uns teilen!

Mit PayPal spenden »
Zur Bankverbindung »