Shame and Attachment Loss

The Practical Work of Reparative Therapy

Joseph Nicolosi

Der kalifornische Psychotherapeut Dr. Joseph Nicolosi hat weit über tausend Männer, die an ungewünschten, d.h. ichdystonen, homosexuellen Empfindungen litten, begleitet. Aufbauend auf den Erkenntnissen der Psychoanalyse (A. Freud, S. Radó, I. Bieber, C. Socarides), der Bindungsforschung (J. Bowlby) und seinen eigenen langjährigen Erfahrungen als Therapeut, stellt Nicolosi die These auf, dass es bei Männern mit ichdystoner Homosexualität in der frühen Kindheit häufig zu tiefgreifenden Bindungsirritationen und Bindungsverletzungen in der Beziehung des Kindes zu Vater und Mutter gekommen ist.

Die deutsche Übersetzung des Buches finden Sie auf der Website der Internationalen Vereinigung für Beratungs- und Therapiefreiheit.

Eine Einführung in das Buch von Joseph J. Nicolosi: Scham und Bindungsverlust

Von

  • Joseph Nicolosi, Ph. D.

    Kalifornien, hat als Psychotherapeut weit mehr als 1.000 Männer, die ihre Homosexualität konflikthaft erlebten, begleitet. J. Nicolosi ist Mitbegründer der Organisation NARTH (National Association for Research and Therapy of Homosexuality) und war viele Jahre lang ihr Präsident.

    Alle Artikel von Joseph Nicolosi, Ph. D.

Kostenfreies Abonnement

Die Texte dieser Website sind fast alle in unserer Zeitschrift: „Bulletin. Nachrichten aus dem Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft“ erschienen. Das Magazin schicken wir Ihnen gerne im kostenfreien Abonnement zu. Das Bulletin erscheint in der Regel ein- bis zweimal im Jahr.

Hier können Sie das Bulletin abonnieren »

Spenden

Unsere Dienste finanzieren sich fast ausschließlich durch Spenden. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns, unseren Auftrag in Kirche und Gesellschaft auch weiterhin wahrzunehmen. Herzlichen Dank, dass Sie mit uns teilen!

Mit PayPal spenden »
Zur Bankverbindung »