Pressemitteilung zur NDR Panorama-Sendung vom 7. April 2015 „Die Schwulenheiler 2“

Die OJC und das DIJG weisen den in der Panorama-Sendung „Die Schwulenheiler“ erhobenen Vorwurf der Diskriminierung entschieden zurück. OJC und DIJG stehen für Selbstbestimmung und Freiheit in der Gesellschaft und im kirchlichen Raum ein.

Die Bezeichnung „Schwulenheiler“ und die Behauptung, das DIJG wolle Menschen „umpolen“, sind sachlich falsch und diskreditierend. Die in den Reporterkommentaren unterstellte und durch die Reportage suggerierte Verknüpfung unserer Arbeit mit „Umpolung“ weisen wir als unwahr und manipulativ zurück. Eine Umpolung gibt es nicht, so etwas ist nicht möglich.

Das DIJG berichtet über aktuelle Forschungen zur sexuellen Identität und Orientierung sowie über Möglichkeiten therapeutischer Begleitung von Frauen und Männern, die ihre homosexuellen Empfindungen als ichdyston, als nicht zu ihnen gehörend empfinden und Veränderung wünschen. Die Therapieformen, über die das DIJG informiert, sind allgemeine, heute übliche Verfahren.

Das DIJG bietet keine Therapien an. Es distanziert sich von jeglicher Form manipulativen Umgangs mit Ratsuchenden und verweist auf die berufsethischen Standards für Therapeuten.

Die Erkenntnisse der Forschung wurden im Beitrag verkürzt und verfälscht dargestellt. Sie sind wesentlich komplexer und vielschichtiger, als dass sie in auf Effekt hin redigierten O-Tönen angemessen dargestellt werden könnten. Deshalb halten wir es für kontraproduktiv, Bild und Ton für Interviews zu liefern. Stattdessen haben wir vor der Ausstrahlung der Reportage der Redaktion und ihrer Leitung unsere Position ausführlich erläutert. Wir bedauern, dass es der Panorama-Sendung nicht an einer sachlichen Auseinandersetzung mit dieser sensiblen Thematik gelegen ist.

© DIJG, 17. April 2015

Kontakt

Sie können gerne Kontakt zu uns aufnehmen:

Deutsches Institut für Jugend und Gesellschaft (DIJG)
Offensive Junger Christen – OJC e. V.
Postfach 1220
D-64382 Reichelsheim
Tel: +49 (0) 6164 9308-211
Fax: +49 (0) 6164 9308-30
E-Mail: institut@dijg.de

Hier geht es zum Kontaktformular »

Spenden

Unsere Dienste finanzieren sich fast ausschließlich durch Spenden. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns, unseren Auftrag in Kirche und Gesellschaft auch weiterhin wahrzunehmen. Herzlichen Dank, dass Sie mit uns teilen!

Mit PayPal spenden »
Zur Bankverbindung »